Hypnose…

ist ein ganz natürlicher Bewusstseinszustand, den wir bewusst herbeiführen.
Ein Zustand angenehmer Entspannung, indem das Unterbewusstsein in den Vordergrund und das rationale Bewusstsein in den Hintergrund rückt.

Im Unterbewusstsein sind all unsere Erfahrungen und Emotionen gespeichert, der Fokus richtet sich demnach auf innere Prozesse:
Manifestierte Glaubenssätze, Denk- und Verhaltensmuster, Emotionen und Erfahrungen, die unser Leben negativ beeinflussen und unser persönliches Entwicklungspotential hemmen können.

Die Hypnose hilft uns, in Kontakt mit uns selbst zu treten, unsere inneren Kräfte zu mobilisieren, um positive Veränderungen herbeizuführen und Blockaden zu lösen.
Hier folgen wir dem Grundsatz „Die Energie folgt der Aufmerksamkeit“, soll heißen :

Unsere Gedanken bestimmen unser Handeln

Positive Gedanken sind die Voraussetzung für Handlungen, die gut für uns sind. (Wenn ich weiß das ich das schaffe, dann schaffe ich das auch.)
Negative Gedanken sind keine Grundlage dafür.
(Wenn ich mir sage, das schaffe ich sowieso nicht, kann es auch nicht gelingen.)

Glück oder Pech?
Unterm Strich gibt es kein Glück oder Pech, es scheint nur so.
Sicher kennen wir „Pechvögel“, Menschen, vielleicht auch wir selbst, die das sogenannte Pech förmlich anziehen. Und die „Glückspilze“, denen scheinbar alles Positive zufliegt und alles gelingt.

Warum? Wie gesagt, alle Erfahrungen und Ereignisse, die mit Emotionen verknüpft sind, werden im Unterbewusstsein gespeichert.
Von dort aus beeinflussen sie unsere Gedanken und damit unsere Handlungen, unsere Reaktionen auf/ in bestimmte/n Geschehnisse/Situationen, entsprechend der individuellen Persönlichkeitsstruktur.
Das wird uns weder bewusst, noch haben wir einen direkten Einfluss darauf.

Wollen contra Handeln

Wir können noch so sehr etwas wollen, ist im Unterbewusstsein etwas anderes gespeichert, wird unser Wille sich niemals längerfristig durchsetzen. Zu erstaunlichen 90 – 94% werden unsere Gedanken und Handlungen vom Unterbewusstsein gesteuert, nur 6 – 10% vom rationalen Verstand. Wer da immer wieder gewinnt, da braucht man nicht lange raten.
Um also auch wirklich zu erreichen, was wir möchten und was uns gut tut, macht es demnach Sinn, die beiden in Übereinstimmung zu bringen, sie an „einem Strang“ ziehen zu lassen.

Und genau hier setzt die Hypnose an. Was geschieht?

Der Zustand der Hypnose macht es möglich, interaktiv mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren.
Heißt vereinfacht gesagt: Wir lösen negative Speicherungen auf, indem vorher individuell erarbeitete positive Bilder/Ereignisse/Emotionen/Worte dem Unterbewusstsein angeboten und neu eingespeichert werden.
Die neue „Programmierung“ verankert und verfestigt sich, wird vom Unterbewusstsein an das Bewusstsein weitergegeben und die beiden arbeiten nun als Team im positiven Sinne für uns, für mehr Lebensfreude und Lebensqualität.
Mach dir deine Welt, wie sie dir gefällt!

Hypnose ist das Richtige für dich, wenn. . .

  • du Kummer und Sorge in dir trägst und vielleicht schlecht schlafen kannst
  • du das Gefühl hast, dein Leben nicht wirklich zu leben
  • du oftmals ängstlich bist und dir vielleicht auch zu wenig zutraust
  • du gerne dein Selbstbewusstsein stärken möchtest
  • du unzufrieden mit dir bist und in deinem Leben etwas ändern möchtest
    (→ Gewicht, Rauchen, Lebensstil, generell positive Veränderungen)
  • dein Energiesystem geschwächt ist ( → oft krank, kraftlos, Schmerzen)

Wenn du dich für die Hypnose entscheidest, dann sollst du wissen…

  • wir begegnen einander auf Augenhöhe, arbeiten als Team zusammen
  • du bist bei mir ganz sicher; es passiert nur, was dein Unterbewusstsein zulässt
  • es gibt keinen Zwang: Alles kann, aber nichts muss
  • für welches Thema du auch zu mir kommst: Du musst es wirklich richtig wollen